OPEN HOUSE | VERANSTALTUNGEN


Maltikor Music Jam Session

                        by Franc GuitarO / Maltikor Studio, Brühl

26.01.19 | 30.03.19 | 18.05.19 |06.09.19 | 23.11.19

 

Die Offene Bühne in der Kornkammer.

Musiker melden Sich bitte vorher an!

 

Door 19:00 | Stage 20:00 |  € 10,00                               Angemeldete Musiker haben freien Eintritt



Jazz Session by KuMS, Brühl

13.02.19 | 10.04.19 | 12.06.19

 

In 2019 gibt es eine neue und spannende Veranstaltungsreihe der Jazzabteilung der KuMs: In regelmäßigen Abständen finden Jazz-Jamsessions in der Eventlocation Kornkammer statt. Den ersten Set wird eine der Jazzcombos der KuMs, in der Regel die Blechlawine, bestreiten und Teile ihres vielfältigen Programms präsentieren.

Danach ist "open stage" und alle Interessierten sind herzlich eingeladen, in frei zusammengestellten Bands zusammenzuspielen und zu improvisieren. Es geht dabei nicht um Perfektion, sondern um den auch für die Zuhörer spannenden Reiz des Ungeplanten und der spontanen Kreativität.

Eine Backline, also Schlagzeug, Percussion, Bass mit Verstärker, E-Piano mit Verstärker, Gitarrenverstärker sowie Solistenmikrophone ist vorhanden.
Um Schülern oder Amateuren den Einstig zu erleichter, veröffentlichen wir die Stücke, die gespielt werden sollen einige Wochen vorher auf der Internetseite der KuMs:
www.kums-bruehl.de , Menüpunkt "Veranstaltungen", beim jeweiligen Kalendertag.
Natürlich ist es auch möglich, während der Jamsession das Programm umzustellen und andere Stücke einzufügen, wenn die Teilnehmer das gerne möchten

Bei der ersten Jamsession am 13. Februar werden folgende Stücke gespielt:
Autumn Leaves
Blues Bossa
Summertime (D-moll)
Now´s the time (Blues in F)
Take the "A"-train
Footprints (Blues in C-moll, 6/4-Takt)

Um eine bessere Übersicht und eine sinnvolle Zusammenstellung der Session-Bands zu ermöglichen, bitten wir die Teilnehmer an der Jamsession, uns per Mail mitzuteilen, bei welchen der Stücke sie mitspielen möchten. Die Mailadresse ist: nc-petzolma@netcologne.de




Dieter "bornzero" Bornschlegel

16.03.2019

Er sitzt passgenau zwischen allen Stühlen (Kultur News!) und ist der Mann mit dem ganz eigenen Kopf' (Rolling Stone) 'psychedelic freestyle guitar' nennt der Marburger Gitarren Virtuose, Sänger und Songschreiber DIETER bornzero BORNSCHLEGEL seine elektroakustische Soloperformance. Der ehemalige Gitarrist von GURU GURU und INGA RUMPF, der bereits in den 70ern in den Pop Polls zu den besten Rockgitarristen avancierte, nimmt uns mit seiner einzigartigen Spieltechnik, oft an der Grenze des Machbaren, zwischen Tekkno und Jazz, Rock und Weltmusik, auf die Reise durch seinen eigenwilligen Kosmos aus tanzbaren Pop Hymnen mit abenteuerlich schönen Melodien und Raum für Improvisationen.

2005 wurde das Soloprojekt “Dein Schatten” in New York in zwei Kategorien für den International Music Award nominiert.

VK € 12,00 |  AK € 14,00  |               Start 20:00

"Licht - Kraft - Wärme" (Wormser Zeitung März 2015)
"Der ungekrönte König der horizontalen Gitarre" (AZ)  youtube
“Er sitzt passgenau zwischen allen Stühlen” (Kultur News!) youtube
“Der Mann mit dem ganz eigenen Kopf” (Rolling Stone) youtube
"Grosses Gitarrenkino" (HZ 22.01.2018) youtube

 

"Der Magier" (WDR    7/2018)


Dybowski & Reimann


Git & Vio bei Kaffee & Kuchen 

17.03.19

CD Release "Once and again"

Die Musik von Georg Dybowski und Sebastian Reimann bewegt sich frei durch viele Stilrichtungen und greift sich die besten Zutaten aus Pop, Jazz, Folk und Klassik heraus, um einen ganz eigenen Sound entstehen zu lassen. Eine besondere Vorliebe gilt dabei Balladen, die ohne Worte neue Geschichten erzählen können.

 

Die CD „Once and again“ ist 2018 im Kammermusiksaal der Musikschule Bottrop entstanden an der Georg Dybowski lehrt. Der Plan war eine Demo-CD aufzunehmen. Das Set-up war denkbar einfach: Bühne, zwei Instrumente, Mikros, Mischpult, und los. Die besondere Stimmung des Saales hat die Musiker so beflügelt, dass Titel auf Titel in das Pult flossen und am Ende Material für eine ganze CD aufgezeichnet war. Die meisten Stücke der CD sind „First-Flush“ aber ohne Schnitte eingespielt und klingen wie in einem Live-Konzert aufgezeichnet.

 

Der unmittelbare Kontakt zum Publikum und die Intensität des Zusammenspiels sind für die beiden Musiker das Kriterium, an dem alle eigenen Kompositionen und Improvisationen sich beweisen müssen, bevor sie einen festen Platz im Repertoire erhalten. Diese Lebendigkeit ist auf jedem Stück der CD erlebbar.

Doors 15:00   |   Stage 16:00   |   € 15,00

                       Schüler/Studenten € 10,00

 



18.03.19

Konzert Arnold/Klampanis/Hiroshi (N.Y.C)

WorldJazz - Flamenco Jazz

Faszinierender World Jazz aus New York mit Einflüssen des Flamenco, Griechischen Klängen und des gesamten Planeten...Gitarre, Kontrabass und Percussion
AK 15/ erm 10 | Einlass 19 | Start 20

The group was born in New York in January 2018 and is a project composed of three musicians who are each artists, composers, bandleaders and performers in their own right. The classic trio format, one of the most elastic and interactive settings for improvisers comes with a few twists here. What sets this trio apart is that the musicians continuously exchange their respective roles: a melodic double bass that often takes the lead, a flamenco guitar that is highly percussive at times and a hand percussionist who extends his set with pitched instruments such as the hand pan or kalimba. The result is an organic group of equal parts that plays original acoustic music inspired by jazz, flamenco, greek music and other musical traditions from around the world.

Guitarist/Composer Andreas Arnold expresses himself through a musical kaleidoscope that reflects the classical traditions of his homeland Germany, jazz from the US where he has been living for the last decade, and music from the Mediterranean, in particular the art of flamenco guitar. Through this unique fusion, Arnold proves that purity is not defined by any one culture or style but transpires when one finds his own voice. Le Cool Valencia wrote about his latest album "Ojos Cerrados is a magnificent flamenco jazz album, an authentic jewel that seduces from the first listen, do not miss it!” www.andreasarnold.info
Petros Klampanis grew up on the Greek island of Zakynthos, surrounded by the confluence of Mediterranean and Balkan folk music. He is living between Athens and NYC and has released three albums as a leader, the last one being Chroma. Fellow bassist Drew Gress notes his “aggressive melodicism, beautiful intonation, and uniquely personal string writing” and Downbeat magazine calls him “a musician who always speaks from the heart”www.petrosklampanis.com
Miguel Hiroshi is a Spanish multi-facetted percussionist, composer and educator. Born in Japan and grew up in Granada, Spain where he was surrounded and influenced by Mediterranean culture and flamenco music. He graduated from Amsterdam and Rotterdam Conservatories where he became a teacher after his studies. He dedicated many years to the study of Indian rhythms that led him again and again to India. Miguel currently lives between Spain and Mexico and is working on his first solo album which will be released in November 2018. www.miguelhiroshi.com
The above musicians have collaborated/performed with artists such as Jorge Pardo, Shai Maestro, Carles Benavent, Chick Corea, Jean-Michel Pilc, Justin Brown, Sandra Carrasco, Greg Osby, David Enhco and performed on stages worldwide, including venues such as Blue Note NY, the United Nations, Carnegie Hall, North Sea Jazz Festival and the Kennedy Center Washington.

Arnold / Klampanis / Hiroshi live in New York City

Arnold / Klampanis / Hiroshi live in New York City



Nicky Gebhard & GEE FRESH

29.03.19   Funk & Rock Party

Mit dem Repertoire von drei CDs „Gee Fresh“, „No Cry, Just Music“ und „Freedom Live“ im Gepäck, geht der international renommierte Drummer Nicky Gebhard mit seiner Band „GEE FRESH“ wieder auf Tour.

Die CDs sind gelungene Produktionen, die sowohl bei Rock/ Pop-, wie auch bei der Jazz Presse bundesweit großen Anklang gefunden hat. Portraits, Interviews und Rezensionen in überregionalen Medien wie Jazz Podium, Jazzthing, Sticks, Drums & Percussion, Drumheads USA, Sound Check u.v.a.m. beweisen dies nachhaltig.

Wer Nicky Gebhard auf seinen erfolgreichen Tourneen durch Europa erlebt hat weiß, dass bei ihm gute, schnörkellose, in die Beine gehende Grooves angesagt sind.

Abwechslungsreiche Instrumentalmusik wird vom Quartett geboten.

Soloinstrumente wie Gitarre und Keyboards ersetzen überzeugend die (nicht) fehlenden Gesangsstimmen mit eingängigen Melodien.

Mit groovigem Chillout Funk möchte die Band mit neuer Besetzung die Ohren und Herzen der Musikfreunde auch Live erobern.

Zusammen mit den erfahrenen und tollen Musikern Janek Wilholt (keys) Via Via, Ballyhoo u.a., James Morgan (b) – Studio- und Session Musiker, Markus Conrad (git) – u.a. Grand Jam on Hendrix, arrangierte Nicky Gebhard (dr, perc)– Ex Wallenstein, M.E.K. Bilk & Grand Jam, das Material der CD so um, dass Raum für Improvisationen und musikalische Ausflüge geschaffen wurde.

 

GEE FRESH“ ist frisch. Zeitlose Musik ohne Verfallsdatum, die das Publikum begeistert.

VVK € 15,00  |  AK € 18,00  |  Einlass 19:00  |                                                               Start 20:00



Extrafish

26.04.2019

Extrafish, das ist Balkan Dada Dub, das ist Fake Ethno und World Fiction, eine erfundene Wahrheit, basierend auf musikalischen Traditionen, die es gar nie gab, eine glasklare Erinnerung an eine wilde Nacht, in der sich alles drehte und leuchtete und klang und sang und von der man doch nicht mehr wirklich was weiss. Extrafish, dass sind vier grinsende Gesichter, vier paar flinke Finger vier unbescholtener Herren namens Andi Bissig, Valentin Baumgartner, Jonas Künzli und Adrian Böckli. Vier Wilderer in den Gefilden der östlichen Klänge, der Balkan-Sounds und Klezmer-Tunes. Vier Streuner, die sich auf staubigen Strassen ebenso wohl fühlen wie in dunklen Kellern und überschwänglichen Ballsälen. Doch auch in der heimischen Küche, wartend an der Tramhaltestelle oder unter der Dusche kannst du mit dem Extrafish jetzt tanzen: „simplify this fish“ heisst die erste Langspiel-Platten-Perle für zuhause. Wie Angler auf hoher See fischen sie darauf aus den Flüssen der Musik, was ihnen gefällt, reichern ihre Beute an mit Gipsy Jazz, Swing und tanzbar, treibenden Rhythmen. Nachwürzen muss da niemand mehr, sondern vielmehr aufpassen, dass er sich die Zunge an dieser scharfen Mischung aus Tradition und Moderne nicht verbrennt. Und dann, völlig verschwitzt und ausgelaugt, den nächsten Morgen längst vergessen, auch wenn er schon bald kommen wird, da fällt es dir wie Schuppen von den Augen: Extrafish kommen von dort, wo du schon immer hinwolltest. Extrafish sind das, was du schon immer gesucht hast!

VVK € 12,00  |  AK € 14,00  | Einlass 19:00

                                                      Start 20:00



HOCHHÄUSER

08.05.19

http://www.hochhaeuser-jazz.de/



FALK

17.05.2019

FALK 2019 - „Ich reg mich nicht mehr auf“

 

Manchmal bedarf es einer Lüge, um die Wahrheit ans Licht zu bringen: „Ich reg mich nicht mehr auf“ - so der Name von FALKs neuer Deutschland-Tournee im Jahr 2019. Ein Titel, mindestens so ernst gemeint wie das zugehörige Bild - auf dem der Musikkabarettist eine Gitarre in tausend ironisch-ikonische Splitter zerspringen lässt. Denn natürlich regt der Wahlberliner sich noch auf: Lieder zu machen, die zerstören, was sich an Unfug und Verbohrtheit in den Köpfen dieses Landes so festsetzt - dafür ist FALK überhaupt erst angetreten. Ob das im fremden oder im eigenen Kopf passiert, ist ihm dabei völlig egal. Es wird zerschmettert, was zerschmettert werden muss. Der Zorn wird Therapie, der Witz wird Reinigung und die Melancholie wird ein Vergnügen, wenn FALK, nur von Gitarre begleitet, seine beneidenswerte Boshaftigkeit auf die Welt loslässt. Dass diese unsicheren Zeiten umso treffsicherere Pointen benötigen, wird jedem bewusst, der FALK live erleben darf. Hier wird der Zeitgeist exorziert, wie es seit jeher Aufgabe der großen Liedermacher gewesen ist. Ob „Birkenstock-Nazis“ oder Sätze wie „ein ganz einfaches Mittel, um jede Beziehung zu beenden: Ehrlichkeit“; Falk zielt und trifft mit seinen Witzen ebenso wie mit seiner tänzelnden Schwermut. FALK live 2019 – Endlich mal ein echter Grund sich aufzuregen!

 

www.musikkabarett-falk.de

Booking: falk@ahuga.ch

 

VVK-Link: 

Manchmal bedarf es einer Lüge, um die Wahrheit ans Licht zu bringe

n:

Ich reg mich

nicht mehr

auf

- so der Name von FALKs neuer Deutschland-Tournee im Jahr 2019

.

Ein Titel, mindestens so ernst gemeint wie das zugehörige Bild - auf

dem der

Musikkabarettist eine Gitarre in tausend ironisch-ikonische Splitter

zerspringen lässt.

Denn natürlich regt der Wahlberliner sich noch auf: Lieder zu mach

en, die zerstören,

was sich an Unfug und Verbohrtheit in den Köpfen dieses Landes so festsetzt

- dafü

r

ist FALK überhaupt erst angetreten. Ob das im fremden oder im ei

genen Kopf

passiert, ist ihm dabei völlig egal. Es wird zerschmettert, was zerschmette

rt werden

muss. Der Zorn wird Therapie, der Witz wird Reinigung und die Melanch

olie wird ein

Vergnügen, wenn FALK, nur von Gitarre begleitet, seine beneid

enswerte

Boshaftigkeit auf die Welt loslässt. Dass diese unsicheren Zeiten umso tr

effsicherere

Pointen benötigen, wird jedem bewusst, der FALK live erleben dar

f. Hier wird der

Zeitgeist exorziert, wie es seit jeher Aufgabe der groß

en

Liedermacher gewesen ist.

Ob

Birkenstock-Nazis

oder Sätze wie

ein ganz einfaches Mittel, um jede

Beziehung zu beenden: Ehrlichkeit

; Falk zielt und trifft mit seinen Witzen ebenso wie

mit seiner tänzelnden Schwermut. FALK live 2019

Endlich mal ein echter Grund

sich aufzuregen!

www.musikkabarett-falk.de

Booking: falk@ahuga.ch



Fink Körner Duo

29.05.2019

In ihrem gemeinsamen Programm können 

Hansjörg Fink, Posaune und Gero Körner Piano

ihr breites stilistisches Spektrum voll ausspielen.

 

Wir werden an diesem Abend einen Flügel auf der Bühne haben und die einzigartige Akkustik der Kornkammer für Live-Aufnahmen nutzen.

VVK 15,00  |  AK 18,00  |  Start 20:00



Christina Lux "Leise Bilder"

14.06.19

Singer/Songwriter Duo Konzert mit
Oliver George drums/perc/voc
feat. Sebastian Reimann, violine

Lux macht keinen Hehl aus einer klaren Haltung, die sich in ihrer Musik und ihren Ansagen widerspiegelt. Farbe zu bekennen gehört für sie zum Künstlersein dazu. "Ohne Empathie ist alles nichts. Wenn ich mit meiner Musik, an das erinnern kann, was ich selbst niemals vergessen will, dann ist das rund für mich." Sie ist eine echte Lichtgestalt im Meer der Songschreiber. Im August 2018 wurde das Album Leise Bilder mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik als eine der künstlerisch herausragenden Neuveröffentlichungen ausgezeichnet. Christina Lux intensive und warme Stimme erzählt Geschichten über Begegnungen und Momentaufnahmen. Innen und außen. Sie schaut hin, betrachtet die schrägen und schönen Dinge des Lebens immer auf der Suche nach dem, was unter der Oberfläche liegt. Dafür findet sie berührende Bilder in ihrer Musik und ihren Worten und schlägt tiefenentspannt den Bogen vom puren Song zum Jazz. Eine großartige Gitarristin, die ihre wachen, frechen und tief philosophischen Gedanken in ihren Songs und Ansagen durchlässig auf den Punkt bringt. Mit ihrem Weggefährten Oliver George an Schlagzeug, Gitarre und Gesang hat sie das aktuelle und neunte Album Leise Bilder produziert. Im Konzert lassen sich beide mit großer Spielfreude aufeinander ein und es ist erstaunlich, wie raumfüllend und intensiv nur zwei Musiker sein können. Ohne Brüche wechselt Christina Lux dabei zwischen ihren englischen und den deutschsprachigen Songs. Die berührende Musikalität und Bandbreite von Christina Lux ist ungewöhnlich. Ungewöhnlich gut. Songwriter Jazz vom Feinsten.

20 Uhr, 18,-/12,- erm.



Duo Arrabalero

Crawfod & Palm

01.09.18

"Guitar, Fiddle & Whiskey"
 
Die Musiker SEBASTIAN REIMANN an Geige, Bratsche und rumänischer Trompetengeige und GERHARD SCHWARZ als Allrounder an Gitarre und Fiddle haben in 30 Jahren viel erlebt: Ob in einem alten Palazzo in Venedig, als Finalisten beim Straßenmusik-Wettbewerb der Luzerner Festspiele, in einem Bistro in Galway, als Straßenmusiker in Nîmes, an einem Fjord in Norwegen, der Sylvester-Gala der „Weißen Flotte“ auf dem Bodensee, auf Schlössern, in Kneipen, bei Großen Events, Charity-Galas und intimen privaten Feiern, zu Berg, zu Tal, zu Wasser, sie haben immer die passende Musik im Gepäck. ARRABAL-Musik kommt aus den Vorstädten der europäischen und amerikanischen Metropolen: Musette, Gypsy-Swing, Tango, Klezmer, Bluegrass, irish-, nordic-, american Fiddlemusic, Tarantella, Folk, Waltz, Blues, Calypso, Bossa, Polka, Jig, Hornpipe…. die Reise ist noch nicht zu Ende!
 
Zum Jubiläum in der Kornkammer haben die Musiker Steve Crawford und Sabrina Palm eingeladen.
 
Steve Crawford ist Sänger und Gitarrist aus Aberdeen, Schottland. Mit seinen Bands wie Catford und Ballad of Crows, sowie im Duo mit dem Mundharmonikaspieler Spider MacKenzie ist er schon durch ganz Europa und darüber hinaus getourt. Gemeinsam mit der Bonner Fiddlerin Sabrina Palm (eine ehem. Schülerin von Sebastian Reimann) präsentiert der junge Schotte nun Musik aus seiner Heimat. Mit seiner einfühlsamen Stimme entführt er die Zuhörer in die Weiten des schottischen Hochlands. Bei fetzigen Jigs, Reels und Strathspeys begeistert Sabrina Palm auf ihrer Fiddle. Da bleibt kein Fuß ruhig. Die Bonnerin spielt seit ihrer Jugend keltische Musik, tourt u.a. mit der Band Whisht! und hat als erste Deutsche die Prüfung zum Lehrer für traditionelle Musik in Dublin bestanden. Steve Crawford und Sabrina Palm ergänzen sich so perfekt wie die verschiedenen Geschmacksnuancen eines guten schottischen Whiskys. Eine gute Grundlage für einen schönen Abend.
18,-/12.-


Götz Widmann - Zeitreise

07.09.2019

Zeitreise – 25 Jahre unanständige Lieder

Götz Widmann ist Liedermacher, aber einer, der lieber den Mittelfinger als den Zeigefinger erhebt. Exemplare dieser Gattung sind ausgesprochen selten, was einen Abend mit dem Punk unter den Songpoeten zu einem so besonderen Erlebnis macht. Es ist meistens hochgradig amüsant, manchmal schockierend, immer aber extrem erfrischend einem wirklich unabhängigen Geist zu lauschen, der gegen Maulkörbe aller Art allergisch ist, sich vor keinen politischen Karren spannen lässt und Denkverbote egal aus welcher Richtung mit seinem Witz einfach beiseite fegt.

Ehrlichkeit war ihm immer wichtiger als ein gepflegter Umgangston, seine Wortwahl ist ein Alptraum für jeden Deutschlehrer. Trotzdem haben Götz Widmanns Songs ihre ganz eigene sprachliche Eleganz. Und bei aller Bosheit durchzieht sein mittlerweile 18 Alben umfassendes Gesamtwerk vor allem eine radikale Menschenliebe, ein niemals müde werdender Aufruf zum eigenständigen Denken, eine tiefe Verneigung vor dem Recht des Individuums zur Gegenwehr gegen die verdummende Eindimensionalität unserer Zeit.

Vor 25 Jahren gründete er mit seinem Partner Kleinti das Duo Joint Venture. Vor 15 Jahren erschien sein sicherlich einflussreichstes Album „Drogen“. Zeitreise – ein liebevoller Blick zurück, viele viele Songs von früher, immer noch frappierend aktuell.

+ Support: Markus Sommer

Einlass: 19:00  Beginn: 20:00 

VVK € 21,00  |  AK € 24,00



Foo Birds

05.10.19



Franc Guitar-O & The Machine

30.11.19


Claudsky Duo

 "Kornkammer goes Classic" 

01.12.19 Matineé 11 Uhr

Krzysztof Pelech (Polen),

Gitarre

Sebastian Reimann, Violine 

 

 

 

 

AK  18,-/12,- erm.



Friedrich & Wiesenhütter

14.12.2019

"Aus gutem Grund - Tour 2019"

 

Alltagspoeten zwischen Folk, Blues und Rock“

 

F & W, dass sind vom Leben geschriebene Texte gepaart mit virtuoser Gitarrenmusik ein Stück Berlin für die Ohren.

Gehen Sie mit auf eine Reise zwischen Melancholie und Sarkasmus, um die Widrigkeiten des Lebens mit Seitenblick und Augenzwinkern zu betrachten. Druckvoller Akustik Sound und komödiantische „Berliner Schnauze“ begleiten das Konzerterlebnis.

Sie gehören mit ihrem kurzweiligen Programm zu den interessanten Projekten in der deutschen Konzertszene.

Irgendwo zwischen „Pension Volkmann“, „Reinhard May“ und „Stoppok„ findet sich der eigenständige Sound von „Friedrich & Wiesenhütter“

 

Geerdet, ehrlich und handgemacht, zwei "Alltags Poeten die ihr Handwerk verstehen und ihren Weg jenseits und fernab von allen Trends und Mainstream gehen eben „Handmade in Köpenick“.

 

VVK 12 | AK 15 | Einlass 19 | Start 20